Direkt zum Inhalt

Bibliothek

In unserem Lesesaal können Sie alle Publikationen unserer Sammlung einsehen. Sie können hier auch unsere digitalen Datenbanken benutzen und Reproduktionen machen. Und falls Sie mehr über unsere Bibliothek und unsere Sammlungen wissen wollen, bieten wir Ihnen Einführungsveranstaltungen und Workshops an.

Lesesaal

In unserer Bibliothek erwartet Sie eine umfangreiche Sammlung – von wertvollen und außergewöhnlichen Büchern über lang vergessene Zeitschriften bis hin zu umfassenden Nachschlagewerken. Die Medien können nicht nach Hause entliehen werden, aber alles kann im Lesesaal konsultiert werden.

Kostbare Werke

Tipps und Hinweise zum Umgang mit alten Drucken und kostbaren Werken

Die Globen von Blaeu

Zwei Prunkstücke des Nottebohmsaals sind der Himmels- und der Erdglobus von Blaeu. In unserer Web-Ausstellung erfahren Sie alles über ihre Geschichte, ihren Bauer, ihre Bedeutung und ihre Restaurierung.

Blaeu und seine Globen

Der Himmels- und Erdglobus von Willem Jansz. Blaeu (1571-1638) waren im 17. Jahrhundert führend auf dem Gebiet der kartografischen Techniken. Die Globen aus der Erbgutbibliothek wurden im Jahr 1836 von Freiherr de Pret de Terveken der Stadt Antwerpen geschenkt.

Die Globen der Kulturerbe-Bibliothek

Freiherr de Pret de Terveken, Bürgermeister von Hemiksem und ein bekannter Mäzen, schenkte der Stadt Antwerpen im Januar 1836 einen Himmels- und einen Erdglobus von Blaeu.

Die Globen in 3D

Eine App gibt Ihnen ab sofort die Möglichkeit, sich die Globen von Blaeu aus dem Nottebohmsaal genauer anzuschauen. Mithilfe der digitalen Anwendung können Sie die Kugeln selbst drehen und besondere Details darauf entdecken.

Beginn der Bauarbeiten für den Droogdokkenpark und das zukünftige Maritime Museum

Die Stadt Antwerpen erhält einen neuen Park und ein neues Museum. Auf dem Droogdockeneiland in der Scheldebiegung auf dem Eilandje beginnen 2016 die Bauarbeiten zur Anlegung des Droogdokkenparks. Die Stadt Antwerpen möchte neben dem Park auch ein Maritimes Museum einrichten.
Das Museum soll ein aktives Erlebnismuseum werden, in dem man sich nicht nur Ausstellungen des maritimen Erbes ansehen, sondern auch die Reparatur von Schiffen und die Erhaltung des maritimen Erbes aktiv miterleben kann. Die Eröffnung des Maritimen Museums ist für 2023 geplant.

Über uns

Mitten in Antwerpens lebendiger Innenstadt liegt die Kulturerbe-Bibliothek Hendrik Conscience. Sie sammelt und bewahrt schon länger als fünf Jahrhunderte flämisches Kulturerbe.